FAQ Survival training

Die wichtigsten Fragen ...

1. Ist das Survival Training für mich geeignet?

Wenn Du über Deinen eigenen Schatten springen kannst und es raus aus der Komfortzone schaffst ganz bestimmt!

 


2. Finden Gewaltmärsche oder Drills beim Survival Kurs statt?
Sei beruhigt, so etwas gibt es bei mir nicht. Bei mir wird keiner an die körperliche Belastungsgrenze mit Märschen oder militärischen Drills gebracht. Somit kannst Du auch beim Kurs teilnehmen, wenn Du keine Sportskanone bist.



3. Muss ich alles im Survival Camp mitmachen?
Auf keinen Fall. Wenn irgendetwas nichts für Dich ist, musst Du es natürlich nicht (mit)machen. Ich würde Dir aber empfehlen, dass Du an allem teilnimmst, da es Dir für Dein Leben sicherlich etwas bringen wird.



4. Darf ich meinen Hund mitbringen?
Leider nicht. Das ist aus verschiedenen Gründen leider nicht möglich. Du kannst aber gerne im Survival Camp meine Hündin "Kira" streicheln.



5. Nehmen auch Frauen am Survival Training teil?
Ja, und zwar nicht wenige. Solltest Du eine Frau sein, bist Du mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht alleine.
 

6. Kann ich meine Kinder mitbringen?
Sind diese über zwölf Jahre alt, gerne. Für Jüngere sind einige Kursinhalte nicht geeignet.

7. Schlafen wir im Freien?
Natürlich! Und Du wirst möglicherweise überrascht sein, wie gut man draußen schläft.

8. Was ist nicht Bestandteil des Survival Trainings?

Selbstverteidigung, Bogenschießen, Jagd oder Selbstfindung. Es sei denn, Du buchst mich im Personal Survival Training und legst dort ausdrücklich Wert drauf.

9. Was benötige ich alles für den Kurs?

Das findest Du bei den jeweiligen Kurskategorien auf dem Merkblatt. Dort steht Treffpunkt, Zeiten, benötigte Ausrüstung für den Survival Kurs usw. drauf.